Neubau einer Kirche in Grafing

In Grafing wurde eine neuapostolische Kirche errichtet. Ihren Wiedererkennungswert erhält die Kirche durch die kubische Sonderform.

Nak  Grafing

Eingliederung in das Stadtbild

Der klar gegliederte Baukörper steht frei im Grundstück und setzt sich durch seine kubische Sonderform von der umgebenden Wohnbebauung deutlich ab. Der Sakralraum mit seiner Hauptfassade orientiert sich zur Hauptstraße und in Richtung Bahnhof. Auch der Eingang öffnet sich in diese Richtung, so dass die Kirche schon aus der Entfernung wahrnehmbar ist und zum Betreten einlädt. Die Rückwand der unmittelbar an der Grenze anschließenden Nachbarbebauung wird zur Bildung eines kleinen Innenhofbereiches genutzt. 

 

 

Baukörper und Gestaltung

Der Neubau ist im Grundriss und in der Höhenentwicklung klar ablesbar und gliedert sich in Kirche und Gemeindehaus. Der höhere rechteckige Baukörper formt den sakralen Kirchenraum. Dabei bildet die Grundrissgestaltung einen Altarraum und einen Orgelbereich. Drei hohe schlanke Kirchenfenster, welche von dem Künstler Tobias Kammerer gestaltet wurden, betonen den sakralen Altarraum. Die weitere Belichtung erfolgt durch ein oben umlaufendes Fensterband, welches das Dach darüber frei schwebend erscheinen lässt. Die Nebenräume bilden einen eigenen Baukörper, welcher sich durch die flacheren Erschließungsbereiche deutlich absetzt.

NAK  Grafing Kirchenraum

Funktion und Raumprogramm

Der Kirchensaal bietet Platz für 80 Gottesdienstbesucher. Zentrum des Sakralraums ist der Altar aus Granit welcher mit einer Birkenholzplatte bedeckt ist. Sie korrespondiert mit der aus dem gleichen Holz gestalteten Pfeifenorgel. Dieses Hochpositiv mit 4 Registern wurde von der Firma Frenger + Eder gefertigt. Im Nebengebäude befinden sich Sakristei und ein Unterrichtsraum sowie ein Mehrzweckraum, welcher sich variabel zum Foyer hin öffnen lässt und für Jugend- und Seniorenaktivitäten geeignet ist. Hier ist auch eine Küchenzeile zur Bewirtung integriert. Weiterhin sind in diesem Gebäudeteil WCs und Haustechnik/Abstellraum.

NAK  Grafing Kirchenraum

Konstruktion

Das Kirchengebäude ist in Massivbauweise errichtet. Die Saaldecke besteht aus einer verkleideten Stahlkonstruktion, welche auf Stahlstützen über dem Fensterbord ruht. Das Gebäude ist eingeschossig und somit barrierefrei.

Projektdaten

Bruttorauminhalt:            742m² Sitzplätze im Kirchenrau    100 Stühle  

NAK Grafing Grundriss

Glaskunst im Innenraum